★ Kostenloser Versand in DE ★ Kauf auf Rechnung ★ 5 % Rabatt - Code: Tufwear5
★ Kostenloser Versand in DE ★ Kauf auf Rechnung ★ 5 % Rabatt - Code: Tufwear5
Koszyk 0

Welche Größe sollte ein Boxsack haben? [Entscheidungstipps]

Boxsack

Welche Länge sollte ein Boxsack haben?

Boxsäcke unterscheiden sich nicht nur in der Form und im Gewicht, sondern auch in der Größe. Wie lang der Boxsack sein sollte, hängt ganz von deinen individuellen Trainingszielen und einigen anderen Faktoren ab.

Was du in diesem Beitrag erfährst:

  • Welche Boxsack-Größen im klassischen Boxen verwendet werden
  • Wie du die richtige Boxsack-Größe für dich findest
  • Was du beim Kauf des Boxsacks außerdem beachten solltest

Warum braucht man einen Boxsack?

Wer glaubt, dass er beim Boxtraining nur im Ring steht und kämpft, irrt gewaltig. Der Boxsack wird dein bester Freund. Beim Training am Boxsack erlernst du verschiedene Schlagtechniken, verbesserst deine Schlagkraft und trainierst Ausdauer und Schnelligkeit. Der Boxsack ist deine wichtigste Grundausrüstung beim Boxen - neben den Boxhandschuhen. Er ist dein ständiger Trainingspartner, auf den du niemals warten musst und der immer Zeit hat. Zudem kannst du am Boxsack nicht nur im Gym trainieren, sondern auch zuhause in der heimischen Boxbude.

Ganz gleich, ob du das Boxsack-Training als Fitness-Workout betreibst oder größere Ambitionen in Richtung Sparring und Wettkampf hegst: Durch Boxen tust du deinem Körper richtig gut. Ein Workout am Boxsack formt deinen ganzen Körper. Du trainierst deine Muskelkraft und Beweglichkeit. Nach 30 Minuten hast du schon zwischen 300 und 400 Kalorien verbrannt. Zudem baut Boxen viel Stress und Anspannung ab. Du erlernst Disziplin und Konzentration, Zielstrebigkeit und Präzision. Zu guter Letzt ist Boxen ein extremer Kick für dein Selbstbewusstsein.

 

  • Boxen ist ein vielseitiges, effektives Ganzkörpertraining
  • Boxen formt und definiert den Körper
  • Boxen hilft, Stress und Anspannung abzubauen
  • Boxen erfordert viel Disziplin und Aufmerksamkeit
  • Boxen steigert das eigene Selbstbewusstsein

 

Wie groß muss ein Boxsack sein?

Die Größe des Boxsackes hängt in erster Linie von der Art des Kampfsports ab. Beim klassischen Boxen liegt der Fokus auf Faustschlägen oberhalb der Gürtellinie. Alles andere ist absolut tabu. Aus diesem Grund benötigst du im klassischen Boxen einen relativ kurzen Boxsack - anders als zum Beispiel beim Thai Boxen oder Kickboxen, bei dem auch Kniestöße und Tritte trainiert werden. Hier benötigst du einen sehr großen Boxsack, um sowohl im oberen Bereich die Schläge als auch im unteren Bereich die Tritte zu üben.

  • Klassisches Boxen = Boxsack mit 80 bis 120 cm
  • Kickboxen u. ä. = Boxsack ab 150 cm
Das allein beantwortet aber nicht die Frage “Wie groß muss ein Boxsack sein?”. Die Größe des Boxsacks wird auch von deiner Körpergröße abhängig gemacht - und nicht zuletzt dadurch bestimmt, welche Form des Boxsacks du wählst. So sind unterschiedliche Boxsack-Varianten auch unterschiedlich groß.

 

Wie groß sind die verschiedenen Boxsäcke?

Beim Heavy Bag - dem klassischen Boxsack - gibt es die größte Varianz in der Länge. Hier findest du Standard-Größen rund um 120 cm. Aber auch sehr lange Boxsäcke mit 150 cm sind verfügbar. Bei klassischen Boxsäcken kannst du also deutlich flexibler sein, wenn du nicht nur gerade Schlagkombinationen, sondern auch Knie- und Tritttechniken üben willst.

Der sogenannte Angle Bag - auch als Winkelboxsack bezeichnet - wird vorrangig für das Training von Oberkörperschlägen, insbesondere Uppercuts, verwendet. Aus diesem Grund ist er nicht nur tendenziell kürzer, zwischen 100 und 120 cm, sondern auch geformt. Der menschliche Oberkörper wird angedeutet, sodass du an einem Angle Bag besonders realistisch trainieren kannst. Aber du bekommst auch Angle Bags mit einer Länge von 150 cm, wenn du an diesen flexibler trainieren möchtest.

Mit dem Wrecking Ball kannst du gezielt gerade Jabs, Kopfschläge und Uppercuts trainieren. Bei den Abrissbirnen wird die Größe meist als Durchmesser angegeben. Hier variieren die Größen zwischen ca. 25 bis 60 cm, teilweise auch mehr.

Boxsäcke wie der Speed Ball oder Doppelend-Ball sind kleine Modelle, an denen du ganz gezielt bestimmte Techniken trainierst. In der Regel geht es weniger um einzelne Schlagkombinationen, sondern um die Verbesserung deiner Schlagschnelligkeit und -genauigkeit. Am Speed Ball wird deine Hand-Auge-Koordination ebenso gestärkt wie deine Konzentration. Oftmals wird der Speed Ball gerne in der Aufwärmphase genutzt.

Was muss ich beim Aufhängen bezüglich der Größe des Boxsacks beachten?

Du denkst dir: Warum nicht einen kürzeren Boxsack kaufen und ihn einfach niedriger hängen? Ganz so einfach ist es nicht, denn je nachdem wo du den Boxsack triffst, verändert sich sein Pendelverhalten. Idealerweise triffst du den Boxsack mittig bzw. kurz unterhalb der Mitte. Dein Boxsack sollte also ausreichend lang sein, sodass du ihn in dieser Position aufhängen kannst.

Welcher Boxsack ist gut für Anfänger?

Vor allem Einsteiger tun sich mit der Frage schwer, welche Größe der Boxsack haben sollte. Daher möchten wir dir hier ein paar Orientierungspunkte geben:

  • Für ein einfaches Fitnesstraining mit geraden Jabs und Kopfschlägen reicht ein kurzer Boxsack, der ca. 80-100 cm lang ist. Triffst du ihn mittig, ist das Pendelverhalten ideal und du kannst mühelos trainieren.
  • Verfolgst du ein ambitioniertes Training am Boxsack, sollte dieser mindestens 120 cm lang sein. So kannst du zum Beispiel auch Uppercuts und andere Körperschläge trainieren.
  • Gehörst du zu den sehr groß gewachsenen Boxern oder möchtest du beim Training ab und an auch Tritttechniken ausprobieren, empfehlen wir dir einen Boxsack ab 150 cm und länger.

 

Was ist wichtiger: Größe oder Gewicht des Boxsacks?

Eine gute Frage, die sich gar nicht so einfach beantworten lässt. Denn in der Regel hängen Gewicht und Länge eines Boxsacks stark zusammen. Natürlich bekommst du auch Boxsäcke mit 120 cm, die sehr schwer sind, oder Boxsäcke mit 150 cm, die sehr leicht sind. Am Ende solltest du aber darauf achten, dass sowohl das Gewicht als auch die Größe des Boxsacks zu deinem Trainingsziel passen.

Foto von Ron Lach auf Pexels

Starszy post Nowszy post