★ Kostenloser Versand in DE ★ Kauf auf Rechnung ★ 5 % Rabatt - Code: Tufwear5
★ Kostenloser Versand in DE ★ Kauf auf Rechnung ★ 5 % Rabatt - Code: Tufwear5
Warenkorb 0

Pratzen & Jab Pads: Tipps zum Kauf & Training

Pratzentraining - welche Pratzen sollte man kaufen?

Um dich vielseitig fit zu machen und optimal auf das Sparring oder den Wettkampf vorzubereiten, ist das Pratzentraining ein absolutes Muss. Pratzen gehören daher unbedingt zur Grundausstattung eines ambitionierten Boxers bzw. guten Boxstudios. Wir möchten dir mit diesem Artikel helfen, die richtigen Pratzen für dein Training auszusuchen.

Was du in diesem Beitrag erfährst:

  • Welche Vorteile das Pratzentraining bietet!
  • Woran man gute Pratzen erkennt!
  • Welche Boxhandschuhe für das Pratzentraining geeignet sind!
  •  

    Box-Basics: Was sind Pratzen überhaupt?

    Als Pratzen werden im Kampfsport Schlagpolster bezeichnet, die nicht der Boxer trägt, sondern der Trainer bzw. Trainingspartner. Sie sehen aus wie große Tierpratzen, daher die Bezeichnung. Der Trainer trägt die Pratzen an seinen Händen und kann sie so flexibel bewegen, um den Boxer herauszufordern. Das Schlagpolster besteht meist aus einer dicken Schaumstoffpolsterung, sodass die Schläge des Boxers abgedämpft werden.

    Was bringt das Pratzentraining im Boxsport?

    Das Training mit Handpratzen oder auch Jab Pads ist essentiell im Boxsport, wenn du auf ein höheres Level steigen möchtest. Es fordert dich auf vielen Ebenen. Mit dem Pratzentraining werden vor allem Schlagkraft und Schnelligkeit trainiert, da du - anders als bei anderen Übungen - die Schläge mit voller Wucht ausführst. Aus diesem Grund ist der Schutz des Trainers durch gut gepolsterte Pratzen so wichtig. Das Pratzentraining kann sehr variabel gestaltet werden, ganz den individuellen Trainingszielen entsprechend - beispielsweise in einer bestimmten Position für die Optimierung eines gezielten Schlags oder im Wechsel, um Ausdauer und Koordination zu schulen. Darüber hinaus trainierst du beim Pratzentraining bestimmte Schlagtechniken und -kombinationen, die du später beim Sparring oder im Wettkampf anwenden möchtest. Da sich der Trainer bzw. Trainingspartner ebenfalls bewegt, entsteht eine sehr dynamische Trainingseinheit und der Boxer wird in verschiedenen Bereichen gefordert. Von dir wird ein hohes Maß an Koordination und Reaktionsfähigkeit abverlangt, denn das Pratzentraining simuliert den Kampf mit einem echten Gegner.

    Die Vorteile des PratzentrainingsDas Pratzentraining fordert viele Bereiche

    • Simulation eines realistischen Boxkampfs
    • Verbesserung von Schnelligkeit & Koordination
    • Training spezieller Schlagtechniken & -kombinationen
    • Erhöhung der Treffsicherheit & Schlagfrequenz
    • Direktes Feedback zur Schlagkraft

     

    Was sind die Trainingsziele beim Pratzentraining?

    Sowohl auf physischer als auch psychischer Ebene fordert dich das Pratzentraining. Zu den wichtigsten Zielen beim Pratzentraining gehören:

    Beseitigung der Schlaghemmung

    Bei den ersten Übungen im Pratzentraining geht es darum, die anfängliche Hemmung abzubauen. Viele Anfänger trauen sich nicht, Schläge gegen den Gegner durchzuführen oder sind gehemmt, ihre volle Schlagkraft einzusetzen. Das Pratzentraining kann helfen, diese Schlaghemmung schnell abzubauen. Man baut beim Pratzentraining nicht nur die mentale Hemmung ab, sondern lernt auch, sich körperlich nicht zurückzuhalten.

    Entwicklung des Distanzgefühls

    Um den Gegner im Ring zu besiegen, muss man ein Gefühl für die richtige Distanz entwickeln. Idealerweise lernst du, auf allen drei Distanzen - kurz, mittel, lang - zu boxen. So kannst du das größtmögliche Repertoire an Schlägen und Schlagkombinationen abrufen. Für die Entwicklung eines Distanzgefühls musst du dich viel bewegen und immer wieder an die neue Situation im Training anpasssen (z. B. Veränderung der Pratzenposition, Veränderung der Halterposition). Da sich gleichzeitig auch dein Trainingspartner in Bewegung befindet und die Pratzen flexibel positioniert, verändert sich die Entfernung zum Ziel und du bist jedes Mal neu gefordert. So verbesserst du beispielsweise auch stark deine Beinarbeit.

    Verbesserung der Schlagkraft

    Zum Aufbau deiner Kampffähigkeiten gehört auch die Verbesserung der Schlagkraft. Dein Trainer kann dir durch die Pratzen direkt Feedback zu deinem Schlag geben. Darüber hinaus kannst du es selbst hören: Klang der Treffer tief und dumpf, hatte der Schlag meist eine hohe Kraft. Die Verbesserung deiner Schlagkraft erfordert ein optimales Zusammenspiel verschiedener Abläufe - Muskelanspannung, Verlagerung des Körpergewichts auf das Vorderbein, die Drehung im Becken und die richtige Ausführung des Schlags. Im Zuge dessen kannst du auch die Schnelligkeit deiner Schläge verbessern.

    Erhöhung der Konzentration

    Im Ring geht es nicht nur darum, dass du selbst deine Schläge und Beinarbeit korrekt ausführst. Du musst auch stets deinen Gegner im Blick haben, blitzschnell einschätzen, was seine nächste Handlung ist. Das erfordert ein sehr hohes Maß an Konzentration und Aufmerksamkeit. Das Pratzentraining dient dazu, deine Auffassungsgabe zu verbessern, Bewegungen des Gegners einzuschätzen und dich auf unterschiedliche Situationen einzustellen.

    Steigerung der Ausdauer

    Wenn deine Kondition bereits nach der zweiten Runde schlapp macht, bringt dir auch die beste Schlagkraft nichts. Du musst also unbedingt darauf achten, dass du nicht nur Muskelmasse bzw. Muskelkraft aufbaust, um harte Schläge austeilen zu können, sondern auch ausdauernd bist. Das Pratzentraining hilft dir, deine Ausdauer zu erhöhen, damit dein Körper nicht bereits nach wenigen Minuten erschöpft ist. Die Verbesserung der Ausdauer ist ein wichtiger Aspekt im Boxtraining, denn im Wettkampf sorgt nicht nur die körperliche Anstrengung für Ermüdung, sondern auch die psychische Belastung.

    Optimierung von Präzision

    Um den Sieg einzustecken, ist es absolut wichtig, dass deine Treffer gezielt landen. Eines der zentralen Trainingsziele ist daher die Optimierung der Schlaggenauigkeit. Wiederholende Übungen im Pratzentraining sind genau richtig, um deine Präzision zu verbessern - insbesondere bei beweglichen Zielen, wenn die Pratzen in unterschiedliche Positionen gebracht werden.

    Effektives Training mit Boxpratzen

    Pratzen & Jab Pads: So findest du die richtigen Pratzen für dein Training!

    Wenn es nur ein Paar Pratzen auf der Welt gäbe, wäre die Entscheidung eine sehr leichte. Das Gute, dass es aber verschiedene Modelle von Handpratzen gibt, ist, dass du dir genau das Paar aussuchen kannst, das zu dir am besten passt. Keine Sorge: Nach unserem Pratzen-Guide wirst du keine Mühe haben, dich zu entscheiden!

    Was für Pratzen gibt es?

    Handpratzen unterscheiden sich in verschiedenen Kriterien - Material, Form und Größe gehören zu den Hauptmerkmalen. Wir stellen dir hier die gängigsten Modelle von Handpratzen und Jap Pads vor:

    Form

    Es gibt ovale, runde und eckige Pratzen. Einige Modelle sind gekrümmt, andere nicht. Und meistens hat jede Form auch ihre eigenen Vorteile. So bieten die eckigen Pratzen eine recht große Angriffsfläche, was es dem Boxer leichter macht, Treffer zu landen. Die großen Schlagpolster eignen sich zudem, um neben Schlägen auch Tritte zu trainieren. Möchte man das Level des Trainings anheben, sollte man hingegen kleine, oval geformte Jab Pads verwenden. Viele moderne Boxpratzen sind gekrümmt. Dadurch kann der Trainer die Pratzen auch bei sehr harten Schlägen gut halten und gleichzeitig rutscht der Schlag des Boxers nicht so einfach weg. Rund geformte Pratzen helfen dir, das Ziel zu fokussieren und einen präzisen Schlag zu landen.

     

    Größe

    Wie bereits angedeutet, gibt es kleinere und größere Pratzen. Die meisten Modelle sind jedoch nicht größer als 25 cm.
    Bei der Größe der Handpratzen solltest du beachten, dass
    • größere Pratzen zwar leichter zu treffen sind, aber nur in geringem Maße deine Treffsicherheit trainieren,
    • größere Pratzen weniger flexibel sind und dadurch weniger effektiv für ein präzises Schlagtraining,
    • größere Pratzen oft auch nicht so gut zu halten sind, wenn richtig harte Schläge gelandet werden.

     

    Material

    Die meisten Boxpratzen werden aus Kunstleder oder echtem Leder gefertigt - zwei Materialien, die sich im Boxsport schon sehr lange bewährt haben. Sowohl Kunstleder als auch Echtleder zeichnen sich durch eine hohe Strapazierfähigkeit aus. Für Anfänger oder ein moderates Fitnesstraining reichen Pratzen aus Kunstleder absolut aus. Wer intensiv und auf hohem Level trainieren möchte, sollte in langlebige Echtleder-Pratzen investieren.

     

    Polsterung

    Eine zuverlässige Polsterung ist bei Pratzen absolut wichtig, da der Boxer mit seiner gesamten Schlagkraft trainieren soll, damit das Training so realistisch wie möglich ist. Die Standard-Polsterung bei Pratzen besteht aus Schaumstoff. Hochdichter Schaumstoff dämpft die Schläge zuverlässig. Darüber hinaus gibt es Boxpratzen, die im Zielbereich mit Gel gepolstert sind, das über sehr gute stoßdämpfende Eigenschaften verfügt.

     

    Verschluss

    Moderne Pratzen verfügen über einen Klettverschluss, der flexibel und damit absolut fest an der Hand befestigt werden kann. Einige Old School Modelle verfügen lediglich über einen Fingerhandschuh. Das erschwert das Halten der Pratzen nach kräftigen Schlägen. Dennoch kommen viele Trainingspartner mit diesen Modellen sehr gut zurecht.

    Qualität bei Handpratzen

    Die Qualität von Pratzen und Jab Pads macht sich nicht allein am Material fest. Auch Boxpratzen aus Kunstleder können einen sehr guten Dienst erweisen und viele Schläge einstecken. Entscheidend ist vor allem die Verarbeitung der Materialien. TUF WEAR erweist sich seit Jahrzehnten als erprobte Marke im Boxsport und sorgt für eine hochwertige Ausstattung von Boxsportlern aller Klassen.

    Unsere TUF WEAR Pratzen

    Wie viel kosten gute Pratzen?

    Pratzen gehören zur Grundausrüstung eines erfahrenen Boxers bzw. guten Boxstudios. An ihnen wird hart trainiert, sodass du auf eine gewisse Qualität achten solltest. Sicherlich gibt es schon sehr günstige Handpratzen. Diese werden aber sicherlich nicht den längsten Dienst erweisen. Gute Pratzen aus Kunstleder kosten ab ca. 40 Euro. Außerdem: Wenn du dich für ein Pratzentraining und verschiedene Jab Pads interessierst, trainierst du sicherlich schon seit einiger Zeit und weißt um die Bedeutung einer hochwertigen Boxausstattung.

    Wie hält man Pratzen richtig?

    Das Pratzentraining erfolgt immer zu zweit, wobei der Trainingspartner keinen passiven Part darstellt, sondern sich aktiv in das Training einbringen muss. Denn nur, wenn die Pratzen korrekt gehalten werden, kann das Training effektiv sein.

    • Grundsätzlich sollten die Pratzen möglichst eng am Körper gehalten werden: Viele Anfänger machen den Fehler, die Pratzen weit wegzuhalten - aus Angst von dem Schlag getroffen zu werden. So kann jedoch kein vernünftiger Gegendruck ausgeübt werden, damit der Boxer nicht das Gefühl hat, in die Luft zu schlagen. Zudem ist es sehr anstrengend für die Arme, die Pratzen ausgestreckt zu halten.
    • Pratzen sollten zudem immer leicht nach vorne gehalten werden, egal welche Übung trainiert wird. Diese Position schont die Handgelenke und Arme - insbesondere unter dem Aspekt, dass mit jedem Treffer eine hohe Kraft einwirkt. Bei gekrümmten Boxpratzen nehmen die Hände automatisch eine leicht gebeugte Haltung ein.
    • Zu guter Letzt ist es wichtig, dass der Trainingspartner einen leichten Gegendruck erzeugt, wenn der Schlag auf der Pratze landet. Dadurch spürt der Boxer einen Widerstand und schlägt nicht “in die Luft” oder rutscht gar von der Pratze ab.

    Pratzen halten: Diese Fehler solltest du vermeiden!

    Viele Anfänger führen die Pratze zur Faust hin - oftmals reflexartig. Diese automatische Bewegung sollte man sich jedoch abgewöhnen, denn dadurch kann der Boxer kein Distanzgefühl aufbauen. Da es beim Pratzentraining um die Simulation eines realistischen Kampfes geht, ist auch Stillstand ein absolutes No-Go für den Pratzenhalter. Auch er muss in Bewegung bleiben, sowohl in den Armen als auch in den Beinen; sich auf den Boxer hinbewegen oder von ihm weg. Ganz so, wie es auch ein echter Gegner im Ring tun würde. Nur dann ist auch das Pratzentraining effektiv.

    Hier sind ein paar typische Übungen beim Pratzentraining

    So hält der Trainer die Pratzen So schlägst du
    auf Kopfhöhe (Schlagfläche zeigt nach vorne) gerader Jab mit der Führhand / Cross mit der Schlaghand
    rechts / links vor dem Gesicht (Schlagfläche steht leicht schräg) rechter / linker Haken (Seitwärtshaken)
    auf Brusthöhe (Schlagfläche zeigt nach unten) Uppercut (Aufwärtshaken)
     
    Pratzen für das Boxtraining - Unsere Empfehlung
    Tuf Wear
    Gel Curved Victor Jab Pads

    Die Victor Pratzen gehören zu den gekrümmten Jab Pads, die die Trefferwahrscheinlichkeit erhöhen. Das Obermaterial besteht aus strapazierfähigem Kunstleder, sodass auch Schläge mit hoher Intensität kein Problem sind. Die hochdichte Polsterung ist im Zielbereich mit Gel verstärkt, was eine besonders hohe Stoßdämpfung bringt. 

    Zum Artikel
    Tuf Wear
    Air Focus Jab Pads

    Die Air Focus Pratzen helfen dir, dein Ziel zu fokussieren. Durch die runde, relativ kleine Form musst du dich 100 % konzentrieren, um dein Ziel zu treffen. Aufgrund ihrer Größe wird es für dich herausfordernder, sie zu treffen. Das hebt dein Pratzentraining auf ein anspruchsvolles Level.

    Zum Artikel
    Cuban Pratzen TUF WEAR
    Tuf Wear
    Cuban Pratzen in Classic Brown

    Die Cuban Pratzen von TUF WEAR bieten eine relativ große Schlagfläche, was das Training an den Pratzen für den Boxer erleichtert. Sie sind daher eine gute Einstiegsvariante. Zudem kannst du mit den größen Cuban Jab Pads neben Schlägen auch Tritte trainieren.

    Zum Artikel

    Was braucht man außerdem für das Pratzentraining?

    Gut, nun weißt du, welche Pratzen für dein Training geeignet sind - und klar, du brauchst auch einen Partner, mit dem du trainieren kannst. Darüber hinaus dürfen beim Pratzentraining aber diese zwei Dinge nicht fehlen:

    • 1. Boxhandschuhe: Auch, wenn du beim Pratzentraining auf gepolsterte Ziele schlägst, brauchst du unbedingt geeignete Boxhandschuhe. In der Regel verwendet man für das Training an den Pratzen die Boxhandschuhe, die man auch für das Sparring verwendet. Schließlich wird mit den Pratzen ein realer Kampf simuliert - ähnlich wie beim Sparring. Aber: Sollten die Pratzen bereits beschädigt sein, verwenden lieber alte Boxhandschuhe. Dann ist es nicht so schlimm, wenn die Risse in den Pratzen die Boxhandschuhe beschädigen. Welches Gewicht man bei Sparring-Boxhandschuhen wählt - und damit auch beim Pratzentraining - erfährst du hier.
    • 2. Körperschutz für den Trainer: Soll das Training an den Pratzen abwechslungsreicher und realistischer sein, kann der Trainer einen Body Shield tragen. Dieser schützt den Oberkörper vor Schlägen. So kannst du deine Treffer auch unmittelbar am Körper üben, ohne den Trainer zu verletzen.
    Es gibt sehr verschiedenes Trainingszubehör für Boxer, sodass du ein sehr vielseitiges Training absolvieren kannst. Trainingspaddles sind beispielsweise eine gute Alternative zu Pratzen. Da sie eine deutlich kleinere Schlagfläche haben, bist du besonders gefordert und musst sehr präzise schlagen. Steht dir mal kein Trainingspartner zur Seite, kannst du Uppercuts und verschiedene Schlagkombinationen am Wall Pad trainieren. Zielmarkierungen helfen dir, deine Schläge präzise auszuführen und durch regelmäßige Wiederholungen zu optimieren. 
    Foto von Ron Lach auf Pexels

    Älterer Post Neuerer Post